Was ist ein Trikot?

Trikot bedeutet übersetzt stricken und bezeichnet ein im Sport meistens farbiges Sporthemd. Mit Rückennummern versehen ist es oftmals im Mannschaftssport und gestaltet in den Farben der Mannschaft.

Während des Wettkampfes werden die Trikots von den Sportlern getragen. Daher tragen sie den Charakter der Dienstkleidung. Besonders gilt dies für den Profisport. Einheitliche Trikots trägt die gesamte Mannschaft beim Mannschaftssport.

Nur der Torhüter hat ein anderes Trikot

Die Ausnahme bildet der Torhüter. Dieser trägt sowohl beim Handball als auch beim Fußball ein spezielles Torwarttrikot. Gleichzeitig dienen die Trikots auch als Werbeträger. Weiterhin werden sie auch zu Merchandising Zwecken verkauft. Über seine pragmatische Bekleidungsfunktion hinaus geht dabei das Trikot. Es ist in mehrfacher Hinsicht ein Träger von Zeichen.

Beim Radsport werden die ersten mit derTrikotfarbe gekennzeichnet

Die Spitzenreiter werden im Radsport durch ihre Trikots hervorgerufen. Bei der Tour de France war das Gelbe Trikot das Trikot für die beste Gesamtleistung. Das Grüne wurde für den besten Sprinter verliehen und das Weiße stand für den besten Nachwuchsfahrer. Auch ein gepunktetes Trikot wird verliehen. Dieses zeichnet den besten Bergfahrer aus. Das Trikot bestand bis zum Ende der 70 er Jahre meistens aus Baumwolle.

Danach dann oftmals aus Polyamid. Mittlerweile werden die Trikots aus Polyester hergestellt und zwar in Form von Mikrofasern. Trikots haben auch in der Kleidermode Einzug gehalten. Besonders Second-Hand Läden greifen dies auf und bieten die Originalware aus verschiedenen Sportarten an.

Trikots sind mittlerweile Modeartikel

Trikots werden darüber hinaus auch von vornherein ohne vorher in Sportwettkämpfen von Spielern getragen worden zu sein als Modeartikel produziert. Meist sind dann die Rückennummern sowie auch die Schriftzüge nur Dekoration oder sie verweisen auf eine Marke.